Leb in meiner Welt

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  kussmausale am Do Aug 04, 2011 3:26 am

Bimmelbahn liebe Tanja? Ja die gibt´s wohl nicht, aber das scheint ihr nicht sonderlich viel auszumachen Wink und mir übrigens auch nicht Razz . Wirklich toller Teil, macht Lust auf mehr Very Happy
avatar
kussmausale

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 01.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  mum82 am Do Aug 04, 2011 4:50 am

Hey ihr Lieben! Ich kann mich durchaus vorstellen, das es sowas auch mal in echt geben wird. Aber bestimmt so wie bei Felix und Sandra (Edel & Starck) am Schluss :-(
Das hat zwar für vieles entschädigt, aber ins Geheim würd ich es mir früher wünschen. Ist es denn wirklich so, das falls sie sich kriegen, das dann die ganze Magie der Serie flöten geht?
Ich finde da gibt es auch so genügend Konfliktpotenzial. ;-) Aber mich fragt ja auch keiner. Somit müsst IHR mit meinen Gedanken Vorlieb nehmen. Hab noch genug Ideen :-D
Kennt ihr eigentlich das Lied, das Mick flötet "Leb in meiner Welt?" Falls nicht poste ich euch gerne mal den Text. und noch was. habt ihr mal hier hinein geguckt ?
http://derletztebulle-forum.bestforumlive.com/t18-staffel-2-playlist
Hat einer ne Antwort drauf? Würd mich freuen !
JETZT gehts weiter...
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mick stürzte in sein Zimmer. Andy lag wie ein Baby schlafend im Bett. Mick sammelte seine Sachen vom Boden,
zog die Jalousie hoch und öffnete das Fenster. Andy grummelte vor sich hin "Hell, hell, das ist zu hell" und hielt sich die
Hand vors Gesicht. Mick zog Andy die Decke weg. "Sorry Kollege, aber wir haben immer noch nen Job zu erledigen." Andy blinzelte
auf seine Armbanduhr "Ach, du scheisse" und rollte sich aus dem Bett. "Warum seit ihr so spät?" Mick schaute verwegen hinunter Richtung
Kneipe. "Keine Details" flehte Andy und zog sich den zweiten Schuh an.

Vor dem Auto wartete Tanja mit 2 Kaffeebechern.
"Man könnte meinen aus dem Duo könnte ein Trio werden, Liebling" witzelte Mick und stieg in den Wagen.
Tanja verdrehte nur die Augen, machte Andy die Tür zum Rücksitz auf und half ihm beim einsteigen.
Andy hielt sich die Hand vor Augen. Tanja zog lässig eine Sonnenbrille aus ihrer Tasche und
reichte sie Andy nach hinten. "Danke, Tanja, wenn du jetzt noch eine Kopfschmerztablette hast, bist du meine Traumfrau"!
"Vorsichtig, mein Freund, ganz vorsichtig" drohte im Mick mit der flachen Hand. "Hab ich, aber nicht hier" drehte sich Tanja nach hinten."komm gleich mit
in mein Büro" und grinste dabei Mick hämisch an. Dieser schaute gespielt beleidigt aus dem Fenster und gab beim Umschalten der Ampel auf Grün extra Gas.
Andy hielt sich den Kopf und drehte die Scheibe runter.

Im Präsidium angekommen wartete Ferchert vor ihrem Büro. Andy ging im Windschatten von Mick und hielt sich am Türrahmen fest.
Ferchert fuchtetelte mit den Armen "Die Herren Brisgau und Kringe kommen zur Mittagsschicht. Das ist aber nett. Macht ihr jetzt Gleitzeit?
Im Verhörraum wartet die Freundin des Toten...seit 2 Stunden. Die wird schon nen Koffein-Schock haben."
Mick schaute schuldbewusst auf die Erde und versuchte zu erklären "Martin, ich kann...Ich will...Andy hatte..."
Ferchert winkte ab "Ach, er hör auf zu stammeln. Was ist denn überhaupt mit dem da?" und zeigte mit dem Finger auf Kringe. Der hatte sich mit
dem Kopf an den Türrahmen gelegt und trug immer noch die Sonnenbrille. "Der hält den Türrahmen fest, der ist irgendwie seit nen paar Tagen locker" drehte sich
Mick um, nahm Andy in dem Arm und mit in ihr Büro und platzierte ihn auf seinem Stuhl "Mach Platz, ich geh jetzt zur Frau Welling. Du gehst zu Meisner und
fragst nach neuen Erkenntnissen. Packste das?"
Andy nahm die Brille ab und schaute aus kleinen Augen Mick an. "Danke, Kumpel. Meisner pack ich. Darf ich vorher noch zu Tanja?"
Mich schaute ihn warnend an "Ja, rein, Tablette schlucken und raus und da wo nicht glatt ist, kannste rennen".
Mick ging in Richtung Verhörraum. Andy in die andere Richtung zu Tanjas Büro. "Ist Glatt?" Andy verstand und ging schneller.



_________________
Manche Erkenntnise brauchen eben ihre Zeit
Ja, aber nicht alle!!!

mum82
Admin

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 35
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Keks1 am Do Aug 04, 2011 6:33 am

Genial.
avatar
Keks1

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 08.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  tannikim am Do Aug 04, 2011 7:34 am

Klasse weiter so!!!

tannikim

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 30.06.11
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  emj am Do Aug 04, 2011 7:55 am

einfach richtig toll ^^ die sprüche passen richtig
avatar
emj

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 20.06.11
Alter : 31

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Bertaluise am Do Aug 04, 2011 9:50 am

Perfekt, da kommt man nach zwei Wochen Urlaub zurück und findet hier eine super geniale Story!! Bitte mehr!!!

Bertaluise

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 29.06.11
Alter : 25
Ort : Kaiserslautern

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Aprilluna am Do Aug 04, 2011 10:34 pm

Uiha, sehr fiktiv und sehr schön!!!! I love you

Aber an ne Bowlingbahn glaub ich da auch nicht. Fakt ist aber schon, dass sich die Serie eben rund um die Beziehung von Mick und Tanja abspielt. Dennoch bin ich genau so der Meinung, dass mit einem Zusammenkommen der beiden die Serie weitergehen könnte. Ich seh das ganz genau so ihr! bounce

Sag aber mal bitte, was ist "grabbeln"!?!? Hab ich noch nie gehört! Sagt man das in Essen? Klingt jedenfalls echt süß!

Ich denke, so langsam sehe ich, wie hier die heißen Szenen geschrieben werden. Mal sehen, wie das in den anderen Stories sich so liest!

Liebe Grüße, die auch hier sehr auf die Fortsetzung gespannte Aprilluna study

P.S.: Danke übrigens, habe in einem deiner Updates gesehen, dass ich den Bruder von Tanja noch nicht in meiner Story habe. Ich wusste doch, da fehlt noch wer!!! Scheint aber auch sonst niemandem aufgefallen zu sein. Cool

Aprilluna

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 28.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  mum82 am Fr Aug 05, 2011 12:02 am

Grabbeln? Ja, das kommt wohl von uns Ruhris ;-)
Danke für eure tollen Kommentare, da macht das schreiben echt Spass!
Jetzt geht es weiter...
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In Tanjas Büro erwartete Andy schon Tanjas berühmte Kopfschmerz-Mischung aus Ei und Tabasco. Dann schmiss sie im noch
eine Packung Asperin zu und sagte "Hier, für später und jetzt setz dich erstmal. Andy schaute Tanja skeptisch an, setzte sich
aber trotzdem auf die Couch. Tanja grinste "Keine Angst, nur weil Mick austherapiert ist, heisst das nicht das du jetzt seinen
Platz einnehmen musst. Andy riss die Augen auf und verschluckte sie fast am Kaffee. "Da muss ich auch sehr drum bitten, außerdem
zerreisst dein Mick mich dann in die Stücke."

Die beiden redeten fast eine Stunde über Andy und Dana. Andy stellte fest, das er das wohl alles etwas überspitzt betrachtet hatte und
das er sobald Dana wieder da ist, mit ihr über alles redeten wollte. Das erste wäre eine gemeinsame Wohnung. Tanja grinste.
"Wenn du da Hilfe brauchst..." Andy winkte ab "Ja, ist das nicht der Hammer mit eurem Haus. Das hat 2 Anrufe gedauert. Mick kennt aber auch
wirklich halb Essen. Und der Kaufpreis war ja wirklich human. Tanja schaute verwirrt Richtung Fenster "Kaufpreis?" Das heisst wir kaufen dieses Haus?
"Was heisst wir, Tanja? Mick hat das Haus gestern mittag bar und mit Handschlag gekauft. Der Besitzer war ein ehemaliger Kollege.
Tanja fiel in ihren Sessel. Unglaublich was dieser Kerl alles tat. Nur für sie. Nur für sie beide. Andy schaute fragend zur Tanja hinüber.
"Wusstest du das nicht? "Ne das wusste ich nicht!" Andy stand auf und ging zur Tür und schaute zurück. "Der würde für dich bis ans Ende der Welt gehen, da
kannst du dir sicher sein. Tanja schaute in ihre Kaffeetasse und lächelte. Andy verschwand durch die Tür und lies Tanja mit ihren Gedanken allein.
Eine Idee keimte in ihr auf, aber dafür brauchte sie Uschis Hilfe. Sie griff zum Handy...

Meisner widmete sich gerade einigen Gegenstände aus dem Verkaufswagen des Ermordeten Metzgers, als Andy im Türrahmen auftauchte.
"Mahlzeit, Andreas. Lange Nacht gehabt?" sagte Meisner etwas zu laut. Andy herrschte ihn an ruhig zu sein.
"Der letzte Schnaps war schlecht. Gibt es neue Erkenntnisse zum Fall?" und fingerte an einer Plastiktüte in dem ein Portmonai steckte.
Meisner riss ihm die Tüte weg "Finger weg, soweit bin ich noch nicht"
Aber auf dem Handy des Toten waren nicht nur seine Fingerabdrücke, auch die einer weiblichen und männlichen Person."
Andy nickte "Gut, dann lass ich die gleich mal durch die Datenbank fliegen".
"Außerdem hat die KTU festgestellt, das alle Ruflisten im Handy gelöscht sind" informierte Meisner.
In diesem Moment kam Mick herein. "Du bist ja immer noch hier. Macht ihr nen Kaffee-Kränzchen?"
Meisner schaute verwirrt zu Andy, da dieser doch gerade erst in sein Büro gekommen war.
"Ne, aber ich hatte noch ne Sitzung bei Frau Haffner" grinste Andy frech und flüchete in sein Büro.
Meisner gab Mick noch das Handy des Toten mit und widmete sich dann wieder seiner Arbeit.
"Schweigepflicht?" wollte Mick wissen. "Ach Quatsch, wir haben nochmal über Dana gesprochen. Wird schon alles gut werden. Den Absturz gestern brauchte ich wohl mal."
"Mein Reden" grinste Mick. "Was gibt es neues von Meisner?"
Andy lies sich in den Stuhl fallen und drehte sich dabei einmal um sich selbst. Im Kopf drehte es sich.
"Wir brauchen einen EVN vom Handy des Toten" würgte er in Richtung Mick.
"Wat für Dingen?", stellte Mick sich auf doof. Andy wollte gerade ansetzten, aber Mick unterbrauch ihn "Jaja, ist weiss schon, dieses Pamphlet, das
jeglichen Datenschutz ausser Kraft setzt.
"Genau das!" stöhnte Andy und hielt sich immer noch den Kopf.
"Herrschaftszeiten, was hast du denn eigentlich alles gesoffen?" Mick stand auf und schob Andy beiseite. "Komm ich mach das." und klickte gekonnt durch
die Oberfläche des Polizei-Intranets. Andy konnte seinen Augen kaum trauen. "Du kannst das alles, ne?" Schelmisch grinste Mick in den Monitor
"Natürlich! Er konnte alles. Nur wollen hat er nicht gekonnt"
Nachdem Mick auch noch die Fingerabdrücke gecheckt hatte, hatten sie zumindest schon mal einen neuen Namen. "Klaas Hewing, Emmastr. 22" las Andy laut vor, als
der Zettel aus dem Drucker kam. "Das ist in Rüttenscheid" stellte er mit einem Blick auf den Stadtplan fest.
Mick sattelte seine Jacke, schmiss Andy seine und die Kopfschmerztabletten zu und sagte "Na, dann auf ins Gewühl".
Die beiden eilten aus dem Büro in Richtung Fahrstuhl. Tanja stand an der Ecke der Glasfront und schaute den beiden hinterher.
Dann verschwand sie in Micks Büro.

Fortsetzung folgt...







_________________
Manche Erkenntnise brauchen eben ihre Zeit
Ja, aber nicht alle!!!

mum82
Admin

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 35
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Keks1 am Fr Aug 05, 2011 12:25 am

Oh, wie toll! Ich will wissen, was Tanja im Schilde führt! Bitte schnell weiterschreiben. ♥
avatar
Keks1

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 08.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  tannikim am Fr Aug 05, 2011 12:31 am

Da bin ich aber jetzt auch neugierig was sie im Schilde führt. sunny

tannikim

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 30.06.11
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Aprilluna am Fr Aug 05, 2011 12:35 am

"Nur wollen hat er nicht gekonnt!" ??????? looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool
lol! lol! lol! lol! lol! lol!

Mehr, mehr, mehr!!!!!!!!! Ich hoffe, du kannst wollen!!!

Aprilluna

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 28.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  emj am Fr Aug 05, 2011 1:11 am

Nur wollen hat er nicht gekonnt. Klasse, ich hau mich weg vor lachen. Laughing
avatar
emj

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 20.06.11
Alter : 31

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  kussmausale am Fr Aug 05, 2011 1:43 am

oh, das war aber wieder ein toller Teil Wink Mick ist aber auch ein Schlawiner. Kauft mal eben das Haus und lebt frei nach dem Motto:" Die Klugen stellen sich dumm." Razz
Aber ich bin jetzt ja wahnsinnig gespannt, was Tanja in seinem Büro will. Also bitte schreib weiter Smile
avatar
kussmausale

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 01.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  mum82 am Fr Aug 05, 2011 3:23 am

Ztis

Mick und Andreas drehten ihre Runden um den Block der Emmastrasse. Parkplatztechnisch war es hier katastrophal. Zum dritten mal fuhren die beiden am Haus Nr. 22 vorbei, da öffnete sich die Haustür. Ein schmächtiger Typ Mitte 30 trat auf die Strasse.
Mitgenommen sah er die Straße herunter. Mick deutete auf ihn und lies das Fenster runter, um dann direkt neben ihm stehen zubleiben. 
"Klaas Hewing?" nahm Mick seine Sonnenbrille ab.
"Wer will das wissen?" fragte Hewing arrogant.
"Die Kripo" hielt ihm Kringe über Mick hinweg seinen Ausweis entgegen. 
Andy stieg aus und macht die Wagentür der Rückbank auf. "Darf ich sie aufs Präsidium einladen? Wir hätten da ein paar Fragen an sie." 
Hewing schaute verunsichert nach rechts und links nochmals die Straße einlag und stieg dann ins Auto. 

"Hören sie mit dem Mord an Chris hab ich nichts zutun."
Mick steckte sich eine Zigarette an und schmiss das Rauchverbotsschild mal wieder in den Papierkorb. 
"Sie kannten den Toten also. Näher?" wollte Mick wissen. 
"Wir waren gute Kumpels. Sind regelmässig zusammen zur Hafenstraße gegangen. Vor 2 Tagen waren wir beim Pokalspiel gegen Berlin Union. Da habe ich ihn das letzte mal gesehen."
"Und? Gab es da Ärger? wollte Andy wissen. 
Hewing stockte "Nein, eigentlich nicht...bis auf..Chris hatte ein Telefonat. Das hörte sich nach Ärger an" 
Die Tür ging auf. Ferchert kam mit dem Einzelverbindungsnachweis herein und reichte diesen Mick.
Er schaute Andy abschätzig an und sagte "Wenn ihr fertig seit, dann lüftet mal!" und war damit wieder verschwunden.
Mick fuhr mit dem Finger den Nachweis entlag.  "Um wieviel Uhr fand das vermeintliche Telefonat statt?" 
"21 Uhr" antwortete Hewing knapp. Mick markierte eine Handynummer und schob den Zettel zu Andy. 
Der zückte sein Handy und gab die Nummer ein. "Mailbox, Markus Welling" nahm Andy das Telefon vom Ohr und beendete die Verbindung.
"Das ist der Vater von Chris Freundin." sagte Hewing. 
"Das ist interessant" entgegnete Mick. Sie, Herr Hewing können gehen. Halten sich aber bitte bereit, falls wir weitere Fragen haben."
Hewing wollte gerade aufstehen, da wies ihn Andy noch sitzen zubleiben.
"Warum sind auf dem Handy des Toten, ihre Fingerabdrücke ? 
Hewing bekam hektische Flecken im Gesicht. Jetzt musste er die Wahrheit sagen. Iich wollte wissen wann er mit Vero verabredet ist. Vero und ich wir haben uns verliebt.
Sie wollte es ihm sagen, aber allein. Ich machte mir Sorgen um sie, da hab ich seine SMS durchsucht."
"Und dabei nicht zufällig auch die Anruflisten gelöscht ?" schaute Mick ihn eindringlich an. 
"Nein, dafür hatte ich gar keine Zeit. Aber warum auch?"
Hewing durfte gehen. Andy lies die Tür zum Verhörraum wie ihm befohlen offen und folgte Mick in ihr Büro. 
Der schaute Andy misstrauisch an. "Wenn ich es nicht besser wüsste und du nicht die ganze Zeit bei mir gewesen wärest, würde ich behaupten hier wäre schon wieder ne Nummer über meinen Schreibtisch gegangen. Hier steht doch nix mehr wie vorher. Andy hob unschuldig die Hände.
Irgendetwas war hier überhaupt nicht koscher, das wusste Mick. 

In der Kneipe herrschte geschäftiges Treiben. Nur das keiner an der Theke saß. Immer wieder kamen Männer die Treppe herunter und schleppten Kartons aus der Kneipe. Zwischendrin standen Uschi und Tanja. Sie grinsten vor sich hin. Tanja nahm Uschi in den Arm. "Wir sind trotzdem weiterhin deine VIP-Gäste, versprochen.
Uschi drückte Tanja fest an sich. "Ich nimm dich beim Wort". 
Tanja verabschiedete sich von Uschi und fuhr Richtung Margarethenhöhe. Vor ihrem Haus stand ein Möbelwagen. Der Fahrer lehnte am Gartenzaun. "Frau Haffner?" fragte dieser als Tanja aus dem Cabrio stieg. "ja, die bin ich!"
"Prima, in welche Etage sollen wir das Bett aufbauen" wollte der Fahrer wissen. 
"Treppe hoch und dann die erste Links" erklärte Tanja und wühlte mal wieder in ihrer Tasche, dann zog sie den Schlüssel raus, den sie heute Mittag in Micks Büro eine gefühlte Ewigkeit gesucht hatte. 

Andy und Mick hatten in der Zwischenzeit Veronika Welling zum dritten mal verhört. Im Micks typischen Kreuzverhör hatte sie gestanden, das sie und Hewing ein Liebespaar waren. 
Warum ihr Vater allerdings mit Christoph telefoniert hatte, konnte sie sich nicht erklären. 
Markus Welling war bis zum Nachmittag nicht aufzufinden und wurde zur Fahndung ausgeschrieben. 

"So, Schnauze voll!" stellte Mick fest und schaute auf die Uhr. 
Andy gähnte und packte seine Sachen zusammen "Ich will auch nur noch ins Bett". Bringst du mich noch nach Hause?". Mick nickte und die beiden gingen zu Tanjas Büro. Alles war dunkel. Mick wählte Tanjas Nummer, doch es meldete sich nur die Mailbox. 

Fortsetzung folgt;-) 



_________________
Manche Erkenntnise brauchen eben ihre Zeit
Ja, aber nicht alle!!!

mum82
Admin

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 35
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  kussmausale am Fr Aug 05, 2011 3:31 am

Da schmeißt Tanja mal eben den gesamten Umzug, wärend Mick und Andy erfolgreich recherchieren Smile Spitzen Teil, ich bin gespannt wie Mick auf den Spontanumzug reagieren wird.
avatar
kussmausale

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 01.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  tannikim am Fr Aug 05, 2011 4:06 am

Mal eben auf rasch das Haus einrichten, nicht schlecht, bin schon gespannt wie er reagieren wird. Laughing

tannikim

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 30.06.11
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  proschat fan am So Aug 07, 2011 9:48 am

Na da wird aber einer geplättet schauen wenn er sein Zimmer leer vorfindet.
Und Tanja macht Nägel mit köpfen und zieht mal eben mit Mick zusammen .....

vieleicht empfängt sie ihn ja mit Schleifchen um ....
oder tut so als wäre es das normalste wenn der Mann heim kommt
Uschi wird ihn schon Heim schicken gell
hier mein Vorschlag

avatar
proschat fan

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 07.07.11
Alter : 49
Ort : Stadthagen

Benutzerprofil anzeigen http://www.beepworld.de/members6/scullyxx/

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Keks1 am So Aug 07, 2011 9:13 pm

Süß, Süß. Ich denke aber, wir lassen cybernanny82 mal weiterschreiben. Smile
avatar
Keks1

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 08.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  mum82 am So Aug 07, 2011 9:35 pm

Hallo ihr süßen ! Im Kopf ist die Fortsetzung fertig ;-)
Ich bin gerade Auf dem weg in den Kurzurlaub, aber ich
Werd heute Abend weiter schreiben.

Dicken Kuss
Vanessa

_________________
Manche Erkenntnise brauchen eben ihre Zeit
Ja, aber nicht alle!!!

mum82
Admin

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 35
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  mum82 am Mi Aug 10, 2011 5:17 am

Mick war verwirrt. Die beiden hatten es zwar nie offiziell abgesprochen, aber das Tanja jetzt nicht im Büro auf ihn gewartet hatte, fand er ziemlich unbefriedigend.
Sorgen machte er sich zudem auch.
Dieses panische Gefühl hatte er seit Wannstets Schuss immer wieder. Erst vor kurzen bekam er eine Panikattacke, als er mit Tanja in der Essener Innenstadt einkaufen war.
Er hatte die Umkleidekabine verwechselt und konnte Tanja nicht finden. Erst nachdem eine aufmerksame Verkäuferin merkte, das Mick immer aufgeregter wurde und ihm der Schweiß auf der Stirn stand, konnte sie ihm zur richtigen Kabine führen. Tanja sowie die Verkäuferin hatten da schon die Lage verkannt und sich ziemlich lustig über Mick gemacht.
"Männer halt, keinen Orientierungsinn", waren sich die beiden einig.
Mick hatte natürlich versucht den Coolen zu spielen, doch innerlich war er so aufgewühlt, das der nächste Gang direkt in Uschis Kneipe führte.
Es war ein so beengendes Gefühl, das mit soviel Angst daher kam. Angst nur um Tanja.

Er fuhr mit diesem Gefühl Andy nach Hause. Andy merkte das es Mick nicht gut ging.
"Partner, ist alles in Ordnung? Du bist so blass!
Mick schüttelte den Kopf "Hab nur Hunger".
Andy nickte, glaubte Mick aber natürlich kein Wort "Was ist mit Tanja? Hatte die heute früher frei?"
Auf Micks Stirn bildeten sich Schweißperlen. Seine Hände umklammerten das Lenkrad.
Er gab Andy keine Antwort und starrte auf die rote Ampel vor ihm.
"Mick? Was ist mit..."
Mick würgte den Wagen ab und dieser machte einen holprigen Satz nach vorne. Mick zitterte und Andy wurde panisch.
"Mick was ist denn los? Brauchst du Hilfe? Hast du Schmerzen ?
Mick packte Andys Arm. "Ich weiß nicht wo Tanja ist. Ich weiß es nicht.
Das macht mich wahnsinnig. Ich krieg keine Luft mehr".
Die brüchige fast flüsternde Stimme erschrak Andy, doch jetzt musste er da sein. Er riss die Tür auf, rannte um den Wagen und zog Mick hinaus an die Luft.
Micks apatischen Blick machte Andy nervös.
Er schüttelte ihn "Mick, komm runter. Alles ist gut. Tanja wird bei Uschi auf dich warten oder zuhause sein.
Warum bist du so panisch?"
Andy kannte die Antwort. Er hatte Mick die letzten Tage beobachtet. Micks panischer Gesichtsausdruck,
wenn Tanja im Büro nicht direkt ans Telefon ging, Micks Zigarettenkonsum, wenn die beiden im Einsatz waren und jetzt das.
Er hatte ein Trauma durch Wannstets Amoklauf erfahren.

Micks Unterlippe zitterte "Wwwwwoo ist sie?"
Andy zog sein Handy aus der Hose "Ich ruf sie an". Doch wieder meldete sich nur die Mailbox. "Tanja, hier ist Andreas. Bitte meld dich mal"
Andy packte Mick bei den Schultern "Junge, komm. Es ist alles gut. Ich fahr dich zu Uschi." Andy platzierte Mick auf dem Beifahrersitz.
Mick wehrte sich nicht, was seinem Zustand noch unterstrich.

Bei Uschi angekommen grinste diese zuerst, als die beiden die Kneipe betraten, doch ihr Blick änderte sich schlagartig als sie Mick
sah. "Was ist passiert, hattet ihr nen Einsatz ? Gab's Probleme?
Andy, der wusste das Mick zur keiner Erklärung fähig war, ging zu Uschi hinter die Theke
"Wo ist Tanja? Sie war nicht mehr auf dem Präsidium. Hat Mick nicht Bescheid gesagt. Und ich sage es mal so.
Die eine Sache mag austherapiert sein, aber jetzt hat Mick nen ernsthaftes Problem, bei dem er wirklich Hilfe braucht".
Uschi wurde ganz blass und flüsterte Andy minutenlang etwas ins Ohr. Mick stand immer noch starr vor der Theke.
Nun grinste auch Andy ein wenig, auch wenn ihm Mick unendlich leid tat.
Er ging zu Mick und nahm ihn in den Arm "Mick, Mick, hör zu. Mit Tanja ist alles in Ordnung.
Die wartet Zuhause, hat sie zu Uschi gesagt. Hast du verstanden?" Andy guckte Mick scharf in die Augen.
So langsam verstand Mick wieder. Er trat an den Tresen und orderte wortlos ein Bier "Was heißt zuhause?" schaute er Uschi an.
Uschi zuckte mit den Schultern.
Mick tat ihr jetzt unendlich leid, hätte Tanja um sein Trauma gewusst, hätte sie das sicher nicht so arrangiert. Doch jetzt musste er da durch, er hatte schon anderes verkraftet.
"Ja, ich denke mal bei Tanja" sagte Andy unschuldig guckend. "Jetzt zieh dir erstmal was trockenes an, du bist ja klatschnass und dann fahr ich dich hin".
Andy zeigte nach oben Richtung Pension.
Mick machte sein Glas leer und ging immer noch etwas vernebelt die Treppen hoch. Er wunderte sich über den dreckigen Fussboden. Jede Menge Fußabdrücke waren auf dem Teppichboden zu erkennen. Uschi musste hier mal dringend sauber machen.
An der Zimmertür angekommen krammte er nach seinem
Schlüssel. Er schloss die Tür auf und tastete nach dem Lichtschalter.
Automatisch schaute er Richtung Sessel, wo Tanja oft saß und laß.
Doch der Sessel war weg. Alles war weg. Mick wurde heiß und kalt. Es hat doch keiner..., dachte Mick und sah
auf dem Tisch, der zum Mobilar des Zimmer gehörte, einen kleinen Zettel.
Mick faltete ich mit zittrigen Händen auf. "Komm nach Hause" stand darauf geschrieben.
Mick lachte laut auf und begriff. Er ging ins Bad, schmiss sich mehrmals kaltes Wasser ins Gesicht
und versuchte einen klaren Kopf zu bekommen. "Tanja war einfach der Hammer. Jetzt reiß dich wieder zusammen, Mick Brisgau" befahl er sich selbst und ging runter in die Kneipe.
"Abflug" wies er Andy an und winkte Uschi im Herausgehen zu. Uschi grinste und goss sich einen Schnaps ein "Mensch, die Nummer war doch eigentlich schon dramatisch genug, Junge.

Fortsetzung folgt...



Zuletzt von cybernanny82 am Mi Aug 10, 2011 5:58 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Manche Erkenntnise brauchen eben ihre Zeit
Ja, aber nicht alle!!!

mum82
Admin

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 35
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Keks1 am Mi Aug 10, 2011 5:54 am

Danke, danke, danke für diese Fortsetzung! Smile
avatar
Keks1

Anzahl der Beiträge : 197
Anmeldedatum : 08.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  kussmausale am Mi Aug 10, 2011 6:05 am

Mannomann, da braucht Mick aber ganz dringend noch einige Therapiestunden mehr, so beschissen wie es ihm geht. Auch wenn ich glaube das Tanja ihm in der Situation nicht sonderlich helfen kann. Die sollten das Trauma mit professioneller Hilfe und gemeinsam bewältigen Smile Aber süß die Erleichterung von ihm. Bin gespannt wie das Wiedersehen zwischen den Beiden wird also schreib bitte schnell weiter.
Lg kussmausale I love you
avatar
kussmausale

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 01.08.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  proschat fan am Mi Aug 10, 2011 6:30 am

Oh man ich hatte ja schon bedenken wegen Mick aber zum glück war ja Andreas dabei und der Zettel
hat wohl Wunder bewirkt.
Klasse ich hoffe es geht bald weiter.
avatar
proschat fan

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 07.07.11
Alter : 49
Ort : Stadthagen

Benutzerprofil anzeigen http://www.beepworld.de/members6/scullyxx/

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  mum82 am Mi Aug 10, 2011 8:24 am

Es geht weiter, Mädels! Ich hoffe euch gefällt es....

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hektisch fuhr Mick durch die Stadt Richtung Rellinghausen um Andy nach Hause zubringen.
"So jetzt raus. Ich hab noch nen wichtigen Termin" sagte Mick und griff über Andys Schoss um ihm die Tür aufzumachen.
"Halt, Kollege! sagte Andy bestimmt "Geht's dir wirklich wieder gut?
Über die Nummer gerade solltest du mal mit nem Pyschologen sprechen, Mick!"
Mick nickte "Tu ich jetzt, Amigo. Tu ich jetzt.
Andy grinste schräg und stieg aus.
"DANKE, Partner" sagte Mick erdringlich durchs offene Fenster und fuhr los.
"Alte Dramaqueen" rief Andy dem Wagen hinterher.

Mick bog in die Strasse zu ihrem neuen Haus ein und parkte direkt davor.
Tanjas Wagen war nirgendwo zu sehen.
Es wollte sich schon wieder die Panik in ihm breit machen, doch da sah er in den Fenstern des Hauses kleine Lichter stehen.
"Frauen-Gedöns" hätte er normalerweise gedacht, doch heute überkam ihm eine Gänsehaut.
Er ging durch den Vorgarten zur Tür und wollte gerade klingeln, doch die Tür war nur angelehnt und er trat in den Flur.
„Tanja?“ rief er durchs Haus. Doch er hörte von der oberen Etage nur laute Musik.

Er schaute nach rechts ins Wohnzimmer, der Kamin brannte und sein Sessel stand davor. Sein ganzer Körper kribbelte, so wie er es selten erlebt hatte.

Er ging weiter durch den großen Flur und trat auf die Treppe. An den Wänden hingen schon Bilder, seine alten Bilder.
Mick schüttelte ungläubig mit dem Kopf und lächelte. Dann stand er im oberen Flur und die Musik wurde noch lauter, er hörte Tanja singen. Die Musik kam aus dem „Arbeitszimmer“. So richtig konnten sich beide noch nicht darüber einig werden, was sie damit anstellen wollten.

Er traute seinen Augen kaum, als er das Zimmer betrat. Tanja sass in einem Meer von Kissen auf dem Fußboden, summte das Lied mit und blätterte durch eine Zeitschrift.
Seine Musikanlage, die er bei Uschi nie ganz aufgebaut hatte, stand in einem Hifi-Regal direkt neben seinen Platten, sogar die Boxen waren unter der Decke montiert.
„Du bist der absolute Wahnsinn“, brach es aus ihm heraus.
Tanja erschrak gespielt gekünstelt und drehte den Kopf zu Mick.
„Ach, Schatz, du kommst aber spät. Abendbrot ist schon fertig. Hast du Hunger?“

Mick fiel auf den Knie und dann komplett in Tanjas Arme, die ihn fast auffangen musste. „Ich wusste das du der Hammer bist, aber das hier übertrifft alles.“
Tanja nahm Micks Gesicht in ihre Hände und schaute ihm tief in die Augen
„Das ist Nichts absolut nichts gegen das, was du die letzten Monate für mich getan hast. Auf was sollen wir noch warten?“
Sie küssten sich innig und lang und beiden standen mal wieder wie so oft die Tränen in den Augen
„Die Heulerei muss aber mal langsam ein Ende haben“ witzelte Tanja und wischte Mick eine Träne aus dem Gesicht.
„Was ist mit deinen Sachen?“ wollte Mick wissen, als er einen erneuten Blick durchs Zimmer warf.
Tanja schüttelte mit dem Kopf „Ne, mein lieber das ist dein Reich! Aber abgesehen davon, wollte ich dir auch noch was übrig lassen,
damit du deine Muskel mal wieder spielen lassen kannst.
Mick grinste spöttisch „Darf ich dabei mein Hemd anlassen?“
Tanja warf Mick ein Kissen an den Kopf „Unterhemd reicht, Herr Kommissar. Das ihr einen aber auch immer sofort erwischen müsst.“
Dann nahm Tanja noch einmal Micks Hände in ihre und schaute ihn eindringlich an.

„Und jetzt noch einmal zu dir, Mick Brisgau. Ich dachte du hättest gelernt über deine Gefühle zu sprechen.“
Mick schaute Tanja fragend und unschuldig an „Was meinst du?“.
Tanja blies sich eine Strähne aus dem Gesicht „Deine Attacke gerade, mit der du deinen Kollegen ganz schön in Schwitzen gebracht hast.“
Mick schaute wütend aus dem Fenster „Dieses alte Waschweib...Tanja, ich...“
„Das Waschweib war aber weiblich, aber das ist uninteressant, Michael Brisgau.
Fress' nicht alles in dich hinein und vor allem nicht solche schwerwiegenden Gedanken. Hätte ich um deine Ängste gewusst, hätte ich dir helfen können.
Es ist ja nicht so, als ob ich das alles schon verarbeitet hätte. Wir müssen darüber sprechen.“
Mick schaute schuldbewusst auf den Boden „Du hast recht. Das ist leider mein Naturell. Ich versuch daran zu arbeiten. Versprechen kann ich aber nix.“
Dann pickte er Tanja in die Seite und begann sie zu kitzeln „Und wenn du mich noch einmal Michael nennst, dann vergesse ich auch noch meine guten Manieren“

Nachdem Tanja sich aus Micks Kitzelattacke befreien konnte, stand sie auf und reichte Mick die Hand. „Komm! Das letzte Zimmer was du heute sehen wirst ist eine Tür weiter...“


...Fortsetzung folgt...


_________________
Manche Erkenntnise brauchen eben ihre Zeit
Ja, aber nicht alle!!!

mum82
Admin

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 35
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  tannikim am Mi Aug 10, 2011 10:41 am

Ich bin sprachlos das ist superschön geschrieben. Was mag das wohl für ein Raum sein?

tannikim

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 30.06.11
Ort : Bochum

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Leb in meiner Welt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten